Menu Content/Inhalt
Home arrow Vortragende arrow Raphael M. Bonelli
Raphael M. Bonelli

Univ.-Doz. Dr. med. Dr. scient.
RAPHAEL M. BONELLI

Biographie:
Facharzt für Psychiatrie, Neurologie und psychotherapeutische Medizin (systemische Psychotherapie). Lehr- und Forschungstätigkeit an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg sowie an der Sigmund Freud Universität Wien. Privatpraxis in der Wiener Innenstadt (www.bonelli.info).

1986-1993 Studium der Medizin an der Universität Wien, 1994 Promotion mit einer Dissertation über die Compliance in der Phasenprophylaxe der bipolaren affektiven Störung. 2004 Promotion zum Dr. scient. med. an der Grazer medizinischen Universität mit einer Dissertation über organische Psychosen, 2005 Habilitation im Fach Psychiatrie. Studienaufenthalte und wissenschaftliche Kooperation mit der Harvard-Universität (Boston, USA), Universidad de Navarra (Pamplona, Spanien), UCLA (Los Angeles, USA) und Universidad de los Andes (Santiago, Chile).

Raphael M. Bonelli ist Vizepräsident der Austrian Association of Biological Psychiatry, Vorstandsmitglied des Steering Comitees of the European Huntington"s Disease Network, Vizepräsident der Österreichischen Huntingtonhilfe, wissenschaftlicher Gutachter in 23 internationalen Journalen und Direktor des Institutes für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie.


Plenarvortrag:

Psychologie des Zölibats

Jeder Mensch sehnt sich nach Freiheit. Dabei geht es vordergründig um innere Freiheit von Ängsten oder Süchten oder vielleicht von der Meinung anderer. Tiefe innere Freiheit heißt aber auch frei sein von der Enge der eigenen Ichhaftigkeit, vom Kontrollzwang über das eigene Leben, von eigenen Launen, Luxus- und Machtstreben, Triebhaftigkeit, vom Anspruch auf eigene Fehlerlosigkeit, vom Groll und von der Fremdbeschuldigung. Aber der Preis für diese Freiheit ist vielen zu hoch ... [mehr]


Links:

  • Persönliche Homepage (link)
  • Biographie (link)